Spieltag der U16 männlich am 19.11.2017

Am letzten Wochenende stand für die U16 männlich des VC Katzwang-Schwabach der erste Spieltag der Saison in der heimischen Goldschlägerhalle auf dem Programm. Leider waren aus unterschiedlichen Gründen drei fest eingeplante Spieler ausgefallen, so dass der VC genau noch sechs Mann zur Verfügung hatte. Da die Ausfälle äußerst kurzfristig kamen konnte man auch nicht mehr reagieren und das neu eingeübte Spielsystem umstellen. Wild gemischt ging statt mit dem gewohnten 4:2 mit einem für vier Spieler neuen 5:1 System zum ersten Spiel.



VC Katzwang-Schwabach - SV Rednitzhembach 2:0 (25:17, 25:22)

Und der VC schlug sich bravurös! Trainer Oppitz, Kapitän und Bayernauswahlspieler Niklas Uhl und Bezirksauswahlspieler Julian Kalies waren zwar im ersten Satz bei jedem Spielzug damit beschäftigt, die Ordnung im System aufrecht zu halten, aber das fast unglaubliche gelang und der VC gewann Punkt um Punkt und Satz Eins souverän mit 25:17. Im zweiten Satz war es dann zunächst vorbei mit der Konzentration. Mental hatte der erste Satz zu viel Kraft gekostet. Doch nach einem zwischenzeitlichen 6:13 kämpfte sich das Team zurück. Zuspieler Luis Heinloth setzte nun wieder gekonnt seine beiden Hauptangreifer Uhl und Kalies in Szene. Aber auch der Rest des Teams Punktete immer wieder entscheidend. Leonhard Frank und Yannick Fischer, beide in ihrer ersten Volleyballsaison, verfügen zwar noch nicht über die Schlaghärte der Auswahlspieler, mit Finesse und Präzision steuerten aber auch sie entscheidende Punkt bei. Jan Grübener, gerade erst seit zwei Wochen beim Volleyball und eigentlich noch für das Kleinfeld spielberechtigt, kämpfte auf der Diagonalposition um jeden Ball und zeigte keinerlei Respekt vor der für ihn völlig neuen Aufgabe. Mit dieser großen Teamleistung gewannen die VC’ler auch Satz Zwei am Ende verdient mit 25:22 gegen das junge und talentierte Team aus Rednitzhembach.



VC Katzwang-Schwabach - TSV Zirndorf 1:2 (10:25, 25:18, 7:15)

Im zweiten Spiel des Tages stand mit Tabellenführer Zirndorf dann allerdings ein ganz starker Gegner auf der anderen Seite des Netzes. Mit sehr druckvollen Aufschlägen und Angriffen kam der VC zu keinem Zeitpunkt des ersten Satzes ins Spiel. Nach einem Treffer im Gesicht nahm Oppitz dann Jan Grübener vom Feld und wechselte den in dieser Altersklasse nicht mehr spielberechtigten Florian Hafner ein. Der damit mögliche Wechsel auf das eigentlich gewohnte 4:2 System brachte zusätzliche Konfusion auf’s Feld, so dass es eigentlich nur noch darum ging, sich für den zweiten Satz zu finden. Und das gelang! Mit Beginn des zweiten Durchgangs setzte der VC vom Aufschlag weg den Gegner unter Druck, punktete im Angriff überzeugend und blieb bis zum Satzgewinn in Front. Im Tiebreak gelang es zwar nicht, die Leistung des zweiten Satzes zu bestätigen, so dass am Ende die insgesamt routinierteren Zirndorfer den Sieg davontrugen, dennoch kann man mit Fug und Recht behaupten, dass die U16 des VC ihre Feuertaufe bestanden hat. Wenn an den nächsten Spieltagen alle Spieler an Bord sind, wird man sich sicherlich am Saisonende in der vorderen Hälfte der Bezirksliga wiederfinden und für die Bezirksmeisterschaft qualifizieren.



Für den VC Katzwang-Schwabach spielten: Niklas Uhl, Julian Kalies, Yannick Fischer, Leonhard Frank, Luis Heinloth und Jan Grübener.